Veganes Curry mit Ananas und KokosmilchVegane Currys sind super leicht zuzubereiten und können immer nach Geschmack oder Saison verändert werden. Wir haben uns für eine farbenfrohe Variante mit viel Kurkuma entschieden. Neben Sprossen und Paprika sorgen Zuckerschoten, Ananas und Kokosmilch für das gewisse Etwas. Leicht scharf und süß macht sich dieses Curry super zu Reis und kann super für die Woche vorgekocht werden.

Zutaten für veganes Curry

  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika, rot
  • 1 TL Currypaste, rot
  • ½ TL Misopaste
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • ½ TL Ingwerpulver
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Dose Kokosmilch
  • ½ Dose Wasser
  • 1 Glas Sprossen
  • 1 Dose Ananas, gewürfelt
  • 200 g Zuckerschoten
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Wir starten damit, die Zwiebel und die Paprika in Würfel zu schneiden. Die Zuckerschoten einfach dritteln und erst mal beiseite stellen. In einem Wok braten wir die Zwiebel mit etwas Öl an bis sie glasig ist. Dann können wir schon die Paprika hinzugeben und eine Minute mit dünsten. Jetzt dürfen schon alle Gewürze mit in den Wok und werden kurz angeröstet. Hierbei sollte man darauf achten das die Gewürze nicht verbrennen und sobald es gut riecht alles mit Kokosmilch ablöschen. Die Dose der Kokosmilch füllen wir noch bis zur Hälfte mit Wasser und geben dies ebenfalls mit in den Wok. Abschließend kommen die Zuckerschoten und die Sprossen mit in den Wok. Das Curry darf nun noch 5 Minuten mit Deckel köcheln.

Zum Schluss nur noch nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und Servieren. Wir haben das Curry mit Reis gegessen aber auch Naanbrot oder ähnliches passt sehr gut.

Wir hoffen ihr probiert dieses Rezept mal aus und wünschen euch einen guten Appetit.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>