Vegane-Pizza-GrundrezeptVegane Pizza ist für uns der beste Start ins Wochenende. Deswegen gibt es bei uns Freitags immer Pizza. Wenn man den Dreh einmal raus hat, ist es schneller und einfacher als eine Pizza zu bestellen. Wir haben unseren Pizzateig diesmal mit ein paar Gewürzen aufgepeppt und uns für einen einfachen Belag aus etwas Antipasti und Champignons entschieden. Außer den Champignons haben wir alle Zutaten immer zu Hause und einer spontanen Pizza steht nichts im weg. Wir starten mit den Zutaten:

Für den veganen Pizzateig

  • ¼ Würfel Hefe
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 TL Knoblauchgranulat, optional
  • 1 TL Oregano, optional
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver, optional
  • 1 TL Salz
  • 15 g Olivenöl
  • 120 g Wasser
  • 260 g Mehl

 

Für die Pizzasoße

  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • 1 TL Oregano
  • 1 Spritzer Agavendicksaft
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack
  • Wasser

Für den Belag

Als erstes machen wir den veganen Pizzateig. In einer Schüssel rühren wir die Hefe mit dem lauwarmen (max. 37°) Wasser an und geben den Teelöffel Agavendicksaft hinzu. Nun mixen wir diese Mischung mit den Gewürzen und dem Olivenöl. Jetzt darf auch schon das Mehl untergeknetet werden. Dies geht mit den Händen oder einem Handrührgerät für ca. 3 Minuten. Wenn sich der Teig von der Schüssel löst und nicht mehr klebt ist er fertig. Sollte der Teig etwas kleben oder zu trocken sein kann man noch Mehl oder Wasser ergänzen. Der Teig kann nun in Ruhe gehen, wenn wir die weiteren Zutaten vorbereiten. Natürlich kann man den Pizzateig auch schon vorbereiten. Man kann ihn auch locker schon 1 – 2 Tage vorher zubereiten und im Kühlschrank lagern.

Für die Soße mixen wir einfach alle Zutaten in einer kleinen Schüssel und geben schluckweise Wasser hinzu, bis eine schöne Soßenkonsistenz entstanden ist. Diese sollte jedoch nicht zu flüssig sein, damit der Boden der Pizza auch schön knusprig wird.

Die Zutaten für den Belag schneiden wir einfach nach Geschmack in Stückchen und Scheiben. Nun können wir schon alles zusammenbringen und den Ofen auf 250° vorheizen. Den Pizzateig haben  wir ca. 30 Minuten gehen gelassen, dann lässt er sich gut ausrollen. Wir machen die Pizza immer auf einem speziellen Pizzastein, aber ein Blech eignet sich genauso.

Also rollen wir den Teig aus und formen einen leichten Rand um die Pizza, damit nichts runterlaufen kann. Die Tomatensoße verteilen wir mit einem Löffel auf der Pizza und geben im Anschluss den geriebenen veganen Parmesan auf die Pizza. Nun könnt Ihr die Pizza nach belieben belegen. Zutaten die schneller verbrennen können kommen zuerst auf die Pizza. Im Idealfall belegt man die Pizza nicht zu dick, damit diese knusprig und gleichmäßig gar werden kann. Nun ist es euch überlassen ob ihr lieber eine dünne, knusprige Pizza mögt oder einen etwas dickeren luftigen Boden. Für die dünne Variante geht es direkt in den heißen Ofen und die dickere darf noch 15 Minuten gehen. Die vegane Pizza darf nun für ca. 20 Minuten backen. Ihr solltet aber ab 15 Minuten schon mal schauen, da jeder Ofen verschieden heizt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim nachmachen und hoffen, dass ihr den Lieferservice öfters mal ausfallen lasst ;-).

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>