Kürbis-Gnocchi-Auflauf_2Ja wir stehen auf Auflauf! Bevor wir vegan wurden, haben wir mal so ein ähnliches Gericht gekocht und für genial befunden. Da veganisieren immer besonders viel Spaß macht haben wir uns gleich dran gesetzt. Für das Hackfleisch kann man natürlich das nehmen, was einem am Besten schmeckt. Wir haben einfach Tofu zerbröselt. Möglich ist aber auch Soja-Granulat, gestampfte Kidneybohnen oder gehackte Pilze. Wer ganz fleißig ist, kann natürlich auch die Gnocchis selber machen.

Hier sind die Zutaten auf einem Blick:

  • 200 g Tofu
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Liquidsmoke
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Brühe
  • 1 TL Rauchsalz
  • 300 ml Wasser
  • 50 g Cashews
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Paprika
  • 2 TL Majoran
  • 1 Hokaidokürbis
  • 1 Packung Gnocchis
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Wir starten mit dem Tofu. Dieser wird mit den Händen zerbröselt und anschließend mit den ersten 7 Zutaten vermischt. Diese Mischung lassen etwas durchziehen während wir weiter vorbereiten. Der Kürbis wird anschließend in kleine Würfel geschnitten und die Gnocchis kurz vorgekocht. Aus den Cashews und dem Wasser machen wir im Mixer eine schnelle Cashewsahne. Alternativ kann man natürlich auch Sojasahne oder Ähnliches nehmen. In einem Topf mit etwas Öl braten wir das “Tofu-Hack” scharf an. Jetzt kann man noch nach Geschmack würzen mit Knoblauchgranulat, Paprika, Majoran, Salz und Pfeffer. Zum Schluss geben wir noch die Cashewsahne dazu und verteilen die Mischung zusammen mit den Gnocchis und dem Kürbis in eine Auflaufform. Das ganze wandert jetzt für circa 40 Minuten bei 200° Ober- und Unterhitze in den Ofen.

Wir lieben diesen Auflauf und wünschen euch viel Spaß beim nachmachen.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>