Käsedip vegan für Nachos oder zum Überbacken

Käsedip vegan
Ihr plant einen schönen Filmabend oder eine Party? Was kommt da bei jedem gut an? Wie wäre es mit Nachos und einem leckeren Käsedip. Aber nicht irgendeiner, sondern überzeugend und vegan? Kein Problem mit diesem Rezept. Mit ein bisschen Vorbereitung geht es wirklich super schnell und das Ergebnis ist wirklich super lecker.

Die Zutaten für den Käsedip:

  • 2 Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 gegrillte Paprika (aus dem Glas)
  • 100 g Cashews, eingeweicht in Wasser über Nacht
  • 100-200 g Kochflüssigkeit
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Zwiebelgranulat
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Senf
  • ½ TL helle Misopaste
  • 5 EL Hefeflocken
  • Pfeffer

Das rohe Gemüse wird geschält und grob in Stücke geschnitten. Wie diese aussehen ist hierbei egal, es beeinflusst nur die Kochzeit. In Einen Topf gebt ihr nun das Gemüse, bedeckt dies mit Wasser und lasst es ca. 20 Minuten kochen bis es schön weich ist. Nun fangt ihr die Kochflüssigkeit auf und lasst das Gemüse etwas auskühlen. In einen Mixer gebt Ihr nun die gegrillte Paprika, die Cashews und alle Gewürz-Zutaten. Wenn das Gemüse nicht mehr heiß ist, gebt Ihr auch dieses mit etwa 100 g Kochflüssigkeit in den Mixer. Alles gut durchpürieren und die Konsistenz mit den Kochwasser anpassen. Nun noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist der Käsedip.

Wir servieren diesen Dip gerne mit Nachos, aber auch mit Gemüsesticks schmeckt er super. Wenn Ihr die Soße mit gekochten Nudeln vermengt und dann im Ofen überbackt habt ihr super leckere Mac ‘N’ Cheese.

Vegane Party Frikadellen

Vegane Party FrikadellenZu einer schönen Party gehört natürlich immer gutes Essen. Perfekt ist ein kaltes Buffet mit leckeren Salaten, Finger Food und Dips. Passend dazu haben wir uns letztens an kleine Party Frikadellen gewagt. Die kleinen Bällchen sind lecker herzhaft und kommen bei allen gut an. Gut vorbereitet, machen sie nicht mal viel Arbeit.

Vegane Party Frikadellen: die Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 200 Räuchertofu
  • 2 TL Senf
  • 1 EL Majoran
  • 1 EL Paprika
  • ½ TL Rauchpaprika
  • ½ TL Liquid Smoke
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 50 g Semmelbrösel

Wir haben zuerst die Zwiebel ultrafein gewürfelt und kurz etwas in Öl angeschwitzt. Die abgetropften und abgespülten Kidneybohnen werden in einer Küchenmaschine kurz zerkleinert. Am besten ihr drückt immer nur die Puls Taste und habt ein Auge drauf. Ein wenig Textur ist noch gewollt. In eine Schüssel bröseln wir nun den Räuchertofu und fügen auch alle anderen Zutaten und die abgekühlten Zwiebeln hinzu. Nun dürft ihr ganz klassisch mit den Händen ran: alles gut durchkneten und matschen bis die Masse zusammen hält.

Wir stellen uns einen großen Teller bereit und rollen die Frikadellen. In einer Pfanne kann nun schon mal etwas Öl heiß werden und die ersten Bällchen angebraten werden. So machen wir weiter bis alle Frikadellen schon gebräunt sind. Um sie noch etwas fester zu bekommen und gleichmäßig “durch” zu garen haben wir sie nochmal für 20 Minuten bei 180° Umluft gebacken.

Fertig sind vegane Party Frikadellen, die unverzichtbaren Starts des Party Buffets. Lasst es euch schmecken.