Kürbis Couscous Salat mit Erbsen

Kürbis-Couscous-Salat-Erbsen

Couscous Salat eignet sich super zum Mitnehmen z.B. auf die Arbeit. Es geht super schnell und kann immer neu variiert werden. Wir haben uns diese Woche für eine Variante mit geröstetem Kürbis, Erbsen und einem leckeren Erdnussbutter Dressing entschieden. Perfekt dazu passen auch Sprossen wie in unserem Fall Radieschensprossen. Wenig Arbeitsaufwand aber dafür ein leckeres Ergebnis. Wir fangen gleich mit den Zutaten an.

Die Zutaten für den Kürbis Couscous Salat mit Erbsen:

  • 240 g Couscous
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleiner Hokaidokürbis
  • 200 g Erbsen
  • 100 g Radieschensprossen

Für das Dressing

  • 3 TL Erdnussmus
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Der Hokaidokürbis wird in mundgerechte Würfel geschnitten und in eine Auflaufform oder ein hohes Blech gegeben. Diesen geben wir nun für 30 Minuten bei 220 Grad in den Ofen. In der Zwischenzeit übergießen wir den Couscous in einer Schale mit ca. 300 ml heißer Gemüsebrühe (Wasser kochen reicht) und decken diesen mit einem Teller ab. Die Erbsen lassen wir nur etwas auftauen und legen Sie erst mal beiseite. In einen kleinen Mixer geben wir alle Dressingzutaten und mischen diese kräftig durch. Kurz abschmecken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn der Kürbis etwas Farbe bekommen hat und weich ist, können wir alle Elemente zusammenfügen und eventuell noch mal nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Nun nur noch abkühlen lassen und genießen. Wir haben den Salat über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Fertig ist der einfache Couscous Salat, der uns wirklich super geschmeckt hat.

Wer auf der Suche nach einfachen und schnellen Rezepten für die Arbeit ist, sollte diesen Couscous Salat unbedingt ausprobieren. Wir hoffen es schmeckt euch.

Antipasti: Balsamico-Pilze

Antipasti-PilzeWir lieben es am Wochenende gemütlich Antipasti zu essen. Da sich dies gekauft manchmal schwierig gestaltet haben wir einfach einen Versuch gestartet. Leckere Champignons mit einer Balsamico-Marinade. Ob nun einfach zu frischem Baguette und leckerem Rotwein, oder als Beilage für Partys und Grillfeste. Das Rezept ist super einfach und schnell gemacht.

Den Ofen heizen wir auf 160° vor und schon können wir mit der Vorbereitung und den Zutaten starten.

Ihr braucht:

  • 1 Zwiebel
  • 400 g braune Champignons
  • 4 EL Balsamicocreme
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Thymian
  • Salz & Pfeffer

Wir schälen die Zwiebel und vierteln diese und schneiden sie in Spalten .Die Pilze werden abgebürstet und dann einfach je nach Größe halbiert oder geviertelt. Alles zusammen in eine Auflaufform und nun geben wir die restlichen Zutaten hinzu. Alles gut vermischen und fertig ist die Vorbereitung.

Ab in den Ofen für 30 – 40 Minuten und im Anschluss einfach abkühlen lassen. So können sich die Aromen noch mal gut verbinden. Wir haben dazu frisches Baguette, Cashew Sour Cream, gebratene Paprikas und Oliven gereicht.

So einfach kann selbstgemachte Antipasti sein. Lasst es euch schmecken.