Apfel-Wallnuss-MuffinsSo langsam wagen wir uns immer mehr an süße Backrezepte. Da Muffins immer eine gute Idee sind, dachten wir uns Apfel-Walnuss-Muffins wären das perfekte erste Rezept. Die Kombination von Apfel und Walnuss ist lecker saftig und hat durch die Nüsse auch noch etwas Biss. Der Test hat ebenfalls gezeigt: Diese Muffins kommen bei allen gut an.

Also hier sind die Zutaten für 12 süße Muffins:

  • 150 g Mehl
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Zimt
  • ⅓ TL Kardamon
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Pflanzendrink
  • 70 g ÖL, neutrales
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Apfel, in Würfel geschnitten
  • 1 Hand voll Walnüsse, grob zerkleinert

Streusel

  • 3 EL Haferflocken
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Zucker
  • ½ EL Öl

Für diese Muffins braucht ihr lediglich eine Schüssel und einen festen Schneebesen.

Wir beginnen damit den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorzuheizen und dann wiegen wir alle trockenen Zutaten in eine Schüssel und verrühren diese gut. Nun könnt ihr auch schon alle feuchten Zutaten hinzuwiegen und den Teig locker verrühren. Dies sollte man nicht zu lange machen sondern nur bis keine trockenen Stellen mehr übrig sind. Sonst erhaltet ihr zähe, kompakte Muffins. Zum Schluss gebt ihr nur noch die Apfelstückcken und die Walnüsse mit einem Löffel unter den Teig.

Als besonderes Highlight bekommen die Muffins noch süße Haferflocken-Streusel.
Hierfür mischt ihr die übrigen Zutaten zu einer klebrigen, aber lockeren Masse. In eine 12er Muffinform legen wir nun kleine Papierförmchen und verteilen den Teig gleichmäßig. Abschließend verteilen wir auf jeden Muffin noch etwas von den Streuseln und ab geht es in den Ofen für etwa 20 – 25 Minuten.

Viel Spaß mit dem Rezept. Eure Küche wird traumhaft duften, versprochen!

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>